Wettbewerb: Thema:
(X) Schüler experimentieren (bis 14 Jahre)
(   ) Jugend forscht (ab 14 Jahre) 
Gefrorene Magnetfelder

Idee    Durchführung
Magnetfelder lassen sich mit Eisenfeilspänen sichtbar machen. In diesem Experiment sollen die Feldlinienmuster, die dabei entstehen, mit Hilfe eines durchsichtigen Klebers (Zweikomponentenkleber oder Epoxyd-Harz) dauerhaft zwischen zwei Glasplättchen (Diarähmchen) festgehalten werden. Dann kann man die Muster mit einem Projektor betrachten, zeichnen und auswerten. Es sollen möglichst viele verschiedene Anordnungen mit verschieden geformten und gepolten Magneten untersucht werden. Die Feldlinienmuster sollen dann mit Abbildungen in Schul- und Lehrbüchern verglichen werden. Es besteht auch die Möglichkiet, die Bilder mit berechneten Feldlinienverläufen zu vergleichen. Ein entsprechendes Programm liegt vor. Mögliche Abweichungen sollen diskutiert werden.
 

Theoretische Voraussetzungen
Magnetismus S1, z.B. Kuhn Physik 1, S. 216 - 221. Derselbe Stoff in anderen Lehrbüchern der S1.
 

Praktische Voraussetzungen
Glas schneiden, sorgfältiger Umgang mit Klebstoffen nach Bedienungsanleitung, Dia-Projektion, Fähigkeit zu exaktem Zeichnen und Beschreiben. Das Projekt ist schon recht weit fortgeschritten. Einige brauchbare Proben existieren bereits.